Brauchtumsbezeichnung
Aprilschicken
Ereignis
01. April
Jahreszeit
Frühling
Bezirk
Eisenstadt
PLZ
7000
Gemeinde
Eisenstadt
Beschreibung
Am 01. April kennt man im Burgenland wie überall das "In den April schicken".
Bei Kindern (auch Kinder untereinander) wendet man gerne die traditionellen Scherze an: Man schickt in die Apotheke "um a Löffl Oxtradium" (Ochs dreh dich um) oder um fünf Deka "Haumiblau" (Hau mich blau) oder um "Gehirnschmalz"; auch die Kombinationen mit "Samen" sind beliebt, wie "Schillingsamen" oder "Kochlöffelsamen".
Aber auch Erwachsene schicken einander - auch in den Betrieben - gern in den April; dabei muss man sich natürlich, da der andere meist misstrauisch ist, schon etwas Besonderes einfallen lassen. Ist er hereingefallen, ruft man: "April, April!" (Eisenstadt, Sankt Georgen am Leithagebirge), "Aprilnarr!" (Rudersdorf) oder "Aprülnoa, bleibst a Noa bis aufs Joah(r)!" (Deutschkreutz). In Rohrbach an der Teich kennt man neben dem "Aprilnarren" den "Maiochsen".
In Oberdrosen muss man beim Kürbiskernsetzen lügen - das bringt nicht nur große Kürbisse, sondern überhaupt Glück.

Zurück